ISOMIL - Mineralisolierte Leitungen
/ Produkte / ISOMIL-T

ISOMIL-T - Mineralisolierte Thermoelemente

Die Innenleiter bestehen aus einem oder mehreren Thermopaaren, die der Temperaturmessung dienen. Es handelt sich somit um eine Mantelthermoelementleitung. Auch die Ausgleichsleitung, die das Thermoelement von der Anschlussstelle bis zur Vergleichsstelle verlängert, kann in gleicher Weise mineralisoliert sein.

Die Thermospannungen der Thermopaare in ISOMIL-T stimmen mit den Grundwertreihen im Rahmen der üblichen Toleranzen überein. Für NiCr-Ni sind die Grundwerte der Thermospannungen in der deutschen und der internationalen Normung gleich. Sowohl für Fe-CuNi (Thermoeisen-Thermokonstanten) als auch für Cu-CuNi (Thermokupfer-Thermokonstanten) bestehen Unterschiede. Wir liefern diese sowohl nach der deutschen Norm DIN 43710 als auch nach der internationalen Thermospannungsreihe (IEC 584).

Die Grenzabweichung der Thermospannung ist nach den folgenden Normen lieferbar:

• DIN IEC 584-2
• ASTM E 230-93 / ANSI.MC.96.1

Andere Normen, z.B. GOST auf Anfrage.


Typenbezeichnung ISOMIL-T

Beispiel: Die Typenbezeichnung 2K2A30 bezeichnet einen Kabelring mit 2 Adern, Innenleitern aus NiCrNi, einer Isolation aus MgO (≥ 97%), dem Mantelwerkstoff 1.4541 und einem Aussendurchmesser von 3 mm.

Anzahl der Adern Innenleiter Isolation Mantelwerkstoff Außen-
durchmesser
(1/10 mm)
2 2 Adern K NICrNi 1 AI²O³ (97%) A 1.4541  
4 4 Adern E NiCr-CuNi 2 MgO (≥ 97%) F 1.4571  
6 6 Adern J Fe-CuNi 3 MgO (99,4%) L 2.4816  
8 8 Adern T Cu-CuNi   C 2.4851  
  U Cu-CuNi   G 2.4858  
  S PtRh10%-Rh   P 2.4951  
  R PtRh13%-Rh   Q 1.4845  
  N Nicrosil-Nisil   R 1.4301  
      S 1.4404  
      X 1.4876  
NC Incotherm TG

Standardprogramm ISOMIL-T




Diese Seite | drucken | bookmarken | weiterempfehlen |

Beispiel für den Anhänger
eines lieferbaren Kabelringes ISOMIL-T